Montag, 24. Mai 2010

Unterwegs im Hohen Fläming











Hallo Zusammen,

Pfingstsonntag, Sonnenschein und Lust auf Entdeckungen.
Wir waren im Naturpark Hoher Fläming auf Achse.

Die Fläminghöhen sind ein sehr trockener Landstrich. Regenwasser versickert schnell im sandigen Boden. In der Tiefe versperrt dem Wasser jedoch undurchlässiger Untergrund den Weg. So sammelt sich das Sickerwasser und fließt schließlich seitlich ab. Am Rand des Flämings gelangt es dann wieder an die Oberfläche.
So wundert es nicht, daß im Paradies bei Dippmannsdorf an den Nordhängen des Fläming zahlreiche Quellen austreten.
Wiesenburg - Das Märchenschloss
In Wiesenburg befindet sich eines der repräsentativsten Schlösser Brandenburgs. Nach zahlreichen historischen Umbauten erstrahlt es heute restauriert im Glanz der Renaissance und lockt zahlreiche Ausflügler.

Sonntag, 23. Mai 2010

Wildlife aus dem NSG Nuthe-Nieplitz






Hallo Zusammen,

heut hab ich mir einfach mal die Zeit genommen und intensiv das NSG durchwandert.
Die Ergebnisse - lasst Sie mich euch einfach mal zeigen.

Freitag, 21. Mai 2010

Fischadler & Co











Hallo Zusammen,

ich möchte Euch mal wieder einige Aufnahmen aus meinem Revier zeigen.
Der Fischadler ist fleißig am Brüten und ich hoffe, am Monatsende zeigt sich mal was Kleines.
Ich bleibe am Ball und werde Euch berichten.
Auf dem Rückweg an der Nieplitz entlang, entdeckte ich ganz überrascht, einen Piepmatz... noch nie gesehen!!!
Einige Aufnahmen geschossen und zu Hause erstmal nachgeschaut, es ist ein Flußuferläufer.
Wie gesagt noch nie gesehen und auch nie was von gehört.

Freitag, 14. Mai 2010

Auch die Turmfalken brüten im Zauchwitzer Busch



Unterhalb des Adlerhorstes brütet ein Turmfalkenpärchen, auch hier ist das Männchen mit der Nahrungssuche beschäftigt.

Neues vom Adlerhorst - Zauchwitzer Busch











Während der Brutzeit von 36 Tagen lösen sich beide Adler gegenseitig ab, wobei das Weibchen den größten Teil des Brütens übernimmt. Erst wenn die Jungen gegen Ende Mai geschlüpft sind, bleibt das Weibchen fast ausschließlich am Horst und wird dort vom Männchen mit Beute versorgt. Die Beute besteht ausschließlich aus Fisch und wird in den Fängen transportiert. Auffällig ist, dass die Beute immer mit dem Kopf in Flugrichtung transportiert wird und falls der Fisch einmal falsch herum aus dem Wasser gegriffen wurde, wird dieser im Flug gedreht. Mit der Beute fliegt der Fischadler nicht direkt zum Horst. Zunächst fliegt er auf einen Ansitz meist mit Blickkontakt zum Horst. Dort frisst das Männchen erst einmal ein wenig von der Beute und bringt nach ca. einer halben Stunde die Beute zum Horst. Während der Brutzeit zieht das Weibchen zu Entspannung immer wieder einige Runden über den Horst und bringt immer wieder neues Nistmaterial mit.

Donnerstag, 6. Mai 2010

Wildlife aus dem NSG Nuthe-Nieplitz...







Hallo Fotofreunde,

der Rotmilan ist dort sehr zahlreich vertreten. Zeitweise kreisten bis zu 8 Milane über meinem Kopf.
Alle Aufnahmen sind mit dem 300/2.8 + 2xTK bei böhigem Wind und in den späten Vormittagsstunden mit starker Sonneneinstrahlung entstanden.
Es war irgendwie wie verhext, war einer schön in Pose, hatte ich volles Gegenlicht. War die Lichtsituation ok, stiegen Sie auf, da reichte wie in vielen Situationen die Brennweite nicht mehr.